Adele, ABBA und die Beatles – Das Sommerkonzert am KANT

Wie klingt es wohl, wenn Adele, die Beatles und ABBA gemeinsam ein Konzert geben? Das KANT weiß darauf eine Antwort. Am Donnerstag, 11. Juni 2015,  lud die Schule zum alljährlichen Sommerkonzert ein, wo es mit einem bunt gemischten Programm überzeugte.

Los ging es mit der Big Band des KANT, der sogenannten „Kant-Connection“. Sie spielte nicht nur moderne Stücke wie „I’ll be waiting“ von Adele, sondern ebenso altbekannte wie „Mustang Sally“. Auch vor eigenen Kompositionen schreckte sie nicht zurück. So gab Musiklehrer und Leiter der Big Band Ludger Koch sein selbst arrangiertes Stück „You can’t get what you want“ zum Besten.

Von der vielfältigen Show der Big-Band eingeheizt, ging es für das Publikum auch im zweiten Teil abwechslungsreich weiter. Vor allem der Unterstufenchor überzeugte mit bekannten Acapella-Stücken aus dem Film „Pitch Perfect“; er animierte nicht nur zum Klatschen und Mitsingen, sondern überraschte auch mit einer Rap-Einlage, die sich hören lassen konnte.

DSC00295

Doch auch der Vokalpraktische Kurs der Stufe Q1 sorgte für Überraschungen. Er bot eine fast burlesque-artige Show mit viel Glitzer und Tanz mit Songs aus dem Musical „Chicago“. In Harmonie mit zwei weiteren Chören erfuhr das Publikum eine bunte Mischung von Tönen und Genres; das spritzige„Valerie“ von Amy Winehouse folgte den ruhigeren Tönen von„Yesterday“ von den Beatles, welches wiederum von dem fröhlichen „Mamma Mia“ von ABBA abgelöst wurde. So hat das Gymnasium erfolgreich bewiesen: „Das Kant kann viel“!

(von Annalena Wolcke)

DSC00294

 


Kommentare sind geschlossen.