Das KANT hilft Leben retten!

Statistisch erleiden in Deutschland in jedem Jahr ca. 50.000 Menschen einen Herz-Kreislauf-Stillstand. Leider überleben nur zehn Prozent dieser Menschen. Durch geeignete Reanimationsmaßnahmen könnte die Zahl der Überlebenden deutlich erhöht werden. Aus diesem Grund hat sich das KANT entschlossen, von nun an Schülerinnen und Schüler regelmäßig ganz praktisch in Wiederbelebungsmaßnahmen zu unterrichten.

Am Freitag, 23. September 2016, übergab der Beigeordnete der Stadt Münster, Wolfgang Heuer, Schulleiterin Barbara Schankin zwei ganze Klassensätze an Reanimationspuppen, mit denen fortan die Schülerinnen und Schüler des KANT regelmäßig geschult werden. Das KANT will auf diese Weise seinen Teil dazu beitragen, die Skepsis und die Angst, bei einem Herz-Kreislauf-Stillstand etwas falsch zu machen, abzubauen. „Verkehrt ist nur, wenn man nichts tut“, bekräftige Dr. Andreas Bohn, Ärztlicher Leiter des Rettungsdienstes bei der Berufsfeuerwehr. Gemeinsam mit Frau Dr. Kemmerling, Ärztin und Mutter zweier Kinder am KANT, klärte Herr Dr. Bohn die Schülerinnen und Schüler über die medizinischen Hintergründe auf und demonstrierte dann die richtige Reanimationstechnik: „Prüfen! Rufen“ Drücken!“ Im Anschluss durften die ersten Schülerinnen und Schüler ganz praktisch üben.

Ein großes Dankeschön an die Stadt Münster und Herrn Dr. Bohn sowie Frau Dr. Kemmerling für die Betreuung der Auftaktveranstaltung. Wir bleiben dran!

2016-09-23-11-01-50 2016-09-23-11-08-24 2016-09-23-11-15-05 2016-09-23-11-30-26 whatsapp-image-2016-09-23-at-19-27-111


Kommentare sind geschlossen.