Der Girls‘ Day & Boys‘ Day der 6.Klassen 2018

Am Dienstag, 8.Mai 2018, hat die gesamte Jahrgangsstufe 6 an einem, „Girls‘ und Boys’Day – Spezial“ teilgenommen.

Im St. Clemens Kindergarten haben vier Jungen den Beruf eines Erziehers kennengelernt und konnten beim Spiel mit den „Kleinen“ in die verantwortliche Rolle schlüpfen. In der Raphaelsklinik begleiteten ein Junge und ein Mädchen eine Krankenpflegekraft bei der Arbeit auf der Station. Sie haben erfolgreich Blutdruck gemessen, Essen verteilt, eine Frühschicht durchgestanden und waren durch ihre Unterstützung hilfreich.

BASF präsentierte das Unternehmen und führte durch die Ausbildungsabteilung, die Lehrwerkstatt und die Anwendungstechnik und lockerte ihr Programm mit einer praktischen Einheit im Chemielabor auf.

Herr Karliner im Landwirtschaftsverlag begrüßte die Schüler/innen und drei Auszubildende informierten über die verschiedenen Ausbildungen. Zwei weitere Mitarbeiter berichteten über die Medienkaufleute und die Erstellung von Informationsfilmen, z.B. zu „Sämaschinen“, eingestellt bei Youtube. Zwischendurch gab es eine kleine Erfrischung bis alle in der Logistikabteilung Zeitschriften für den Versand verpackten und Pakete schnürten. Verabschiedet wurden sie nach einem informativen Vormittag mit einem Geschenk.

Acht Mädchen machten sich mit dem Zug auf den Weg nach Steinfurt zum Fachbereich Physikalische Technik der Fachhochschule Münster. Im Labor für Werkstoffanalytik analysierten sie ihre Haare mit dem Elektronenmikroskop und ließen Blätter und Äpfel mit Stickstoff gefrieren. Anschließend lernten sie einen Hochleistungslaser im Laserzentrum kennen. Jedes Mädchen durfte einen Kugelschreiber mit Lasertechnik persönlich für sich gestalten. Weiter ging es zur Blutdruckmessung ins Labor für Medizinische Physik. Zum Abschluss waren sie in der Studenten – Mensa eingeladen und wurden noch mit einem Abschiedsgeschenk belohnt.

Die Fachhochschule Münster, Fachbereich Sozialwesen, hat den Vormittag für zehn Jungen gestaltet. Sie haben Infos zum Studium „Soziale Arbeit“ bekommen und eine Führung durch das Gelände mit Vorlesungsraum. In der Holzwerkstatt hatten sie Zeit sich tolle Schlüsselanhänger aus Skateboard-Resten zu bauen. Eine außergewöhnliche, coole Idee! Auch sie sind zum Schluss gemeinsam in die Mensa gegangen.

Eine Gruppe Schüler/innen fuhr zum Clemenshospital, wo sie eine interessante Führung durch die Therapieräume der neurologischen Reha, den Schockraum für die Erstversorgung der Schwerverletzten, die Kinderstation und den Infektionsraum bekommen haben. Ihnen wurde die Anlegung eines Silikonverbandes gezeigt und der Vollschutzanzug für Infektionspatienten. Der Höhepunkt war die Besichtigung des Hubschrauberlandeplatzes auf dem Dach. Zur Erholung gab es am Ende ein Eis.


Kommentare sind geschlossen.