Der KANT-Kunst LK der Q2 erstellt großformatiges Graffiti mitten in London

Der Kunst-LK von Frau Höfner nahm während der Kursfahrt nach London an einem Graffiti-Workshop in Begleitung von Herrn Leuchtmann teil.

Mit einer Mischung aus Spannung und freudiger Erwartung näherten sich der Kurs der verabredeten „Location“, einem alten Tunnel unter der Waterloo Station. Der britische Graffiti-Künstler Mark Craig empfing die KANT-Künstler vor einer eigens für den Workshop präparierten Tunnelwand. Nach einer kurzen Einleitung in den „Psychododlz-Style“ und die richtige Technik legten die Schüler – bewaffnet mit Sprühdosen und Leiter – mit energiereichem Einsatz los. Die Technik des von Craig entwickelten Psychododlz sieht vor, dass man bereits vorhandene Fragmente mit der Sprühdose malerisch ergänzt und dabei unmittelbar und spontan agiert. Dadurch ergibt sich eine energiegeladene Graffiticollage mit vielfältigen Deutungsmöglichkeiten, die auch Aspekte des Unterbewußten berühren soll.

Die KANT-Künstler waren jedenfalls nicht zu halten und arbeiteten hochmotiviert an ihrem riesigen Gemeinschaftswerk. Untermalt von Hip-Hop-Klängen aus Shirazd Musikanlage entstand eine authentische Atmosphäre, die unsere Schüler zusätzlich anfeuerte. Nebenbei wurde die hochkreative KANT-Truppe selbst zur Touristenattraktion. Passanten verweilten vor der Szenerie und bestaunten die Graffitis. Für eine zufällig vorbeikommende Gruppe von Fotografen ergaben sich spannende Motive.

Das Fazit aller Beteiligten war klar : Allen hat es viel Spaß gemacht und das Ergebnis konnte sich mehr als sehen lassen! Der einzige Wermutstropfen: Nach etwa 90 Minuten endete die Reise in die Londonder Underground-Kunstszene. Danke an Frau Höfner und Shiraz für die Vorbereitung!


Kommentare sind geschlossen.