Die Karte ist der Kompass – Orientierungslaufen im Sportunterricht der Q1

„Und: Los!“, ertönt es am Hiltruper See. Und schon rennen 28 Schülerinnen und Schüler eines Sportkurses aus der Q1 wie wild los, bewaffnet nur mit einer Karte.“ Orientierungslauf“ heißt das aktuelle Thema des Kurses von KANT-Sportlehrer Dirk Becker. In dem Unterrichtsvorhaben sollen alle Schüler*innen lernen, wie man nur anhand von Punkten auf Landkarten verschiedene Stationen finden kann. Ein kompliziertes Thema für die schuleigene Sporthalle. Und so war der Kurs schnell damit einverstanden, sich bei Wind und Wetter einmal in der Woche zum Sportunterricht am Hiltruper See, mit seinen Möglichkeiten ergänzt durch die angrenzende Hohe Ward, einzufinden, um das Unterrichtsvorhaben dort zu gestalten.

Die Organisation klappt hervorragend und so kann man sich voll und ganz auf den Sport konzentrieren. Denn wenn man den Punkt auf der Karte schon einmal gefunden hat, warten dort auch schon weitere Mitglieder des Kurses mit einer anspruchsvollen Aufgabe. So ist jede der gebildeten Gruppen einmal mit dem Organisieren des Laufs dran und kann an den ausgesuchten Stationen Übungen zur Ausdauer, dem Gleichgewichtssinn, der Geschicklichkeit oder des Allgemeinwissens für die angekommenen Mitschüler bereitstellen. Der Ansporn, als schnellster im Ziel anzukommen oder die meisten Punkte zu erhalten sorgt aber auch dafür, dass es schnell zu einem verbissenen Siegeswillen kommen kann – dennoch steht der Spaß am Sport, der frischen Luft und der ganz anderen Art der Bewegung für alle im Vordergrund!

Text: Tom Reichelt, Jahrgangsstufe 11 (Q1)


Kommentare sind geschlossen.