Französisch

Bienvenue!

Es gibt viele gute Gründe, Französisch zu lernen. Es ist die Sprache unserer Nachbarn und unseres wichtigsten Handelspartners. Sie zu sprechen, bringt nicht nur viele Vorteile für ein späteres Studium und das Berufsleben, sondern ist vor allem auch eine persönliche Bereicherung. Es eröffnet die Möglichkeit, ein neues Land mit seiner Kultur kennen zu lernen, dadurch aber auch die eigene Sprache und Kultur aus einem anderen Blickwinkel zu sehen und somit die europäische Kultur und ihre Geschichte besser zu verstehen. Frankreich ist ein beliebtes Urlaubsland. Seine Sprache zu beherrschen, öffnet Türen ermöglicht es, Kulturen zu erleben.

Französisch wird auf der ganzen Welt in rund  50 Ländern von 180 – 200 Millionen Menschen gesprochen. Zusammen mit Englisch ist Französisch eine unschlagbare Kombination: es handelt sich neben Deutsch um die meist gesprochenen Sprachen Europas. Nach Englisch ist Französisch die Sprache, die weltweit am häufigsten gelernt und unterrichtet wird.

Am Kant arbeiten wir in der Sekundarstufe I mit dem Lehrbuch Découvertes Série jaune. Dieses Buch gefällt uns gut, weil es die neue Sprache motivierend, schülerorientiert und methodisch vielseitig vermittelt. Im Zentrum steht der Spracherwerb mit realen Kommunikationssituationen. Die kommunikativen Fertigkeiten Hörverstehen, Leseverstehen, Sprechen, Schreiben und Mediation werden dabei von Anfang an gleichermaßen geschult. Dabei ist die Entwicklung interkultureller Handlungskompetenz unser größtes Ziel.

Mit Eintritt in die Oberstufe lösen wir uns von der Lehrbucharbeit. Um den Übergang zu authentischen Texten zu erleichtern, steht das Thema Jugendliche in Frankreich im Mittelpunkt. Bekannte Themen wie z. B. Freundschaft, Arbeit und Familie dienen als Grundlage, um den Ausbau der Fertigkeiten im Bereich der Textanalyse zu schulen. In der Qualifikationsphase arbeiten wir dann mit Sachtexten, literarischen Texten, Ganzschriften, Interviews, Chansons, Kurz- und Spielfilmen und Bildern in zunehmend komplexeren sprachlichen Strukturen.

Einer der Höhepunkte des Fremdsprachenerwerbs findet derzeit in der 9.-11. Klasse statt, wenn sich unsere Schülerinnen und Schüler für eine Woche auf den Weg nach Frankreich machen. Unser Schüleraustausch mit dem Lycée Pierre d’Ailly in Compiègne bei Paris bietet die Möglichkeit, echte französische Freundschaften zu schließen. Ein weiterer Austausch für das 2./3. Lernjahr befindet sich derzeit in der Planungsphase.

Im Laufe des Schuljahres kann das international anerkannte Sprachzertifikat Diplôme d’études en langue française (DELF) erworben werden. Interessierte werden in einer AG auf die schriftlichen und mündlichen Prüfungen vorbereitet.

Darüber hinaus freuen uns, unseren Schülerinnen und Schülern auch das CertiLingua-Zertifikat bieten zu können. Jedes Jahr erwerben einige Abiturienten das Exzellenzlabel für mehrsprachige, europäische und internationale Kompetenzen.

Kommentare sind geschlossen.