Hiltruper Schulen gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Gewalt

Wir, die Hiltruper Schulen des Schulzentrums, d.h. die Hauptschule Hiltrup, die Johannes-Gutenberg-Realschule, das Immanuel-Kant-Gymnasium und das Kardinal-von-Galen-Gymnasium, finden es unerträglich, dass es in Deutschland mittlerweile zum Alltag gehört, dass an jedem Tag irgendwo in der Republik Flüchtlingsheime beschmiert oder sogar angegriffen und angesteckt werden. Allein im Jahr 2015 gab es über 500 Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte. Jeden dritten Tag brennt in Deutschland eine Flüchtlingsunterkunft.

 Gegen diese alltägliche Gewalt wollen wir als Schüler des Schulzentrums ein sichtbares Zeichen setzen. Ein Zeichen auch dagegen, dass wir uns an diesen Zustand gewöhnen und ihn schweigend und scheinbar hilflos hinnehmen.

 Wir werden deshalb am  Donnerstag, den 07.04.2016, in der ersten Woche nach den Ferien, in den Abendstunden eine Lichterkette entlang der Marktallee organisieren. Der Treffpunkt ist um 19.45 Uhr auf dem Schulhof des Schulzentrums vor der Realschule, der Hauptschule und dem Kant-Gymnasium. Jeder bringe bitte ein oder mehrere Teelichter/Kerzen und einen Windschutz für die Lichter mit (z.B. ein Glas). Nach einer kurzen Auftaktveranstaltung werden wir die Marktallee auf beiden Seiten mit unseren Lichtern säumen. Zu dieser Lichterkette sind alle Schüler der Schulen, alle Eltern, Freunde der Schulen, die Lehrer und auch die Hiltruper Bürger herzlich eingeladen.

 Kommt zahlreich und setzt ein Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Gewalt!


Kommentare sind geschlossen.