Individuelle Förderung in der Sekundarstufe I

Die individuelle Förderung lässt sich grob unterteilen in systematische Beratung, fördernde bzw. fordernde Unterrichtsangebote, Wettbewerbsteilnahme sowie außerunterrichtliche Angebote.  So werden in der Erprobungsstufe je eine Stunde Englisch zusätzlich in der Klasse 5 und 6 unterrichtet. Diese Zusatzstunden werden zur Stärkung der sprachlichen Kompetenz erteilt und eröffnen sprachlich interessierten Schülerinnen und Schülern die Wahl des bilingualen Profils zur Jahrgangsstufe 7.

In der Klasse 5 wird eine Stunde Lernzeit in den Fächern Deutsch und Mathematik angebo­ten. Diese Stunde liegt parallel im Stundenplan, sodass die Schülerinnen und Schüler – je nach Bedarf – entweder an dem einen oder dem anderen fachlichen Förderangebot teil­nehmen.

In der Klasse 6 wird der Unterricht in der zweiten Fremdsprache um eine Stunde Lernzeit erweitert. Im Zusammenhang mit der Schulzeitverkürzung und der damit früher einsetzenden zweiten Fremdsprache dient diese zusätzliche Stunde der Übung und Festigung des Unterrichtsstoffs.


Kommentare sind geschlossen.