Riesenerfolge für KANT Schülerinnen und Schüler bei „Jugend forscht“

Drei Teilnahmen bei „Jugend forscht“ , drei Platzierungen – Fünf KANT Schülerinnen und Schüler feierten am 16. und 17.  Februar 2017 in der Stadthalle Hiltrup mit ihren Experimenten und Erfindungen große Erfolge beim Regionalentscheid von Jugend forscht.  Der „Holo-Drucker“ von Lasse Triebel und Alexander Heinbichner (7m) ist mit einem ersten Preis belohnt worden – das KANT  wird also erstmals beim Landeswettbewerb vertreten sein. Und der „Roboter für Blinde“ von Linn Lisowski und Mika Kondermann (7b) wurde mit einem 3. Preis ausgezeichnet. Beide haben in diesem Jahr zum ersten Mal am Wettbewerb teilgenommen. Der Sonderpreis für Umwelttechnik ging an Jonas Luig (8m), der mit seinen Forschungen zur „Energieschleuder Backofen“ überzeugen konnte. Ein großes Dankeschön an Frau Dr. Ahrens und Herrn Kahnt, die die Projekte der Schülerinnen und Schüler betreut und intensiv begleitet haben. Wir sind stolz auf euch und gratulieren ganz herzlich!

Alle Fotos: Witte/IHK Nord Westfalen


Kommentare sind geschlossen.