Dem Schall auf der Spur – Die 6. Klassen beim Schallprojekt

Die sechsten Klassen des Immanuel-Kant-Gymnasiums durften am Donnerstag,  15. November 2018, am in der Schule längst traditionellen „Schallprojekt“ teilnehmen. Dieser Projekttag schafft eine Verbindung zwischen verschiedenen Fächern bei einem übergeordneten Thema: Dem Schall. Neben den experimentierfreudigen Einheiten in Biologie, Physik oder Musik stellte vor allem der sogenannte „Lumbricus“ ein Highlight dar. Hierbei handelt es sich um einen Bus des Landes NRW, in dem sämtliche Experimente durchgeführt werden konnten. So liefen die Schüler unter anderem durch Hiltrup und haben den Schall an verschiedenen Orten, wie etwa dem Bahnhof, gemessen. „Ab 120 Dezibel ist eine Schmerzgrenze erreicht“, erklärte einer der Sechstklässler. Neben dieser praktischen Arbeit lernte man im Lumbricus auch durch Visualisierungen und eine Präsentation, was Schall denn nun wirklich ist. Nun können die Lehrer direkt an die erworbenen Kenntnisse anknüpfen.

 

Text&Bild: Tom Reichelt, Jahrgangsstufe 12 (Q2)

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare sind geschlossen.