Paz – Schalom – Frieden: Kant-Global-Sozial im Friedensdorf

Ein Leben in einem fremden Land, ohne die Sprache zu verstehen, ohne Familie und Freunde dafür aber schwer erkrankt – das Friedensdorf in Oberhausen bedeutet für viele Kinder aus Angola und Afghanistan die letzte Chance auf Heilung und gleichzeitig eine schwierige Zeit ohne ihre Familien. Über das Leben dieser Kinder im Friedensdorf und in ihrer Heimat konnten sich nun die Schülerinnen und Schüler von Kant-Global-Sozial unter Leitung von Frau Wessel vor Ort informieren. Im Rahmen eines Begegnungsseminars verbrachten sie ein Wochenende mit den ca. 200 Kindern, spielten und bastelten gemeinsam. Besonders bewegt zeigten sich die KANT Schülerinnen und Schüler von einer Dokumentation über die medizinische Versorgung der Kinder in Angola und von dem Lebensmut der Dorfkinder.
Die Fahrt wurde über den Waffelverkauf bei den Elternsprechtagen und die großzügige Spende der Konzertbesucher des Winterkonzertes mitfinanziert und wird allen Beteiligten sicherlich noch lange im Gedächtnis bleiben.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare sind geschlossen.