Klasse mit Projektunterricht (Kreativ oder MINT)

Die Klasse mit Projektunterricht ist ein neues Angebot am Immanuel Kant Gymnasium. Sie soll insbesondere für Schülerinnen und Schüler mit Interesse an naturwissenschaftlichen Phänomen oder mit Freude an kreativem Arbeiten im Umgang mit Sprache, Kunst und Musik begeistern. Aber auch Schülerinnen und Schüler, die für sich noch gar keinen Interessenschwerpunkt benennen können, liegen mit der Wahl dieser Klasse richtig.

Denn die Klasse mit Projektunterricht entspricht anders als die bilinguale Klasse der klassisch-gymnasialen Stundentafel. Fachunterricht wird hier nicht mit zusätzlichen Ergänzungsstunden versehen, sondern die Ergänzungsstunden werden in einem differenzierten Projektunterricht mit dem Schwerpunkt MINT und Kreativ eingesetzt. Der Projektunterricht wird in der Klasse 7  zweistündig und in der Klasse 8 einstündig erteilt. Bewusst wird die Klasse mit Schülerinnen und Schülern unterschiedlicher Neigungen gebildet. In den Klassen 9 und 10 kann dann eine Vertiefung der Schwerpunkte oder eine Neuausrichtung mit der Wahl des Wahlpflichtfaches II erfolgen.

Aber was genau kennzeichnet den Projektunterricht? Dies ist eine Frage, die auf allgemeiner und fachspezifischer Ebene beantwortet werden soll:

Projektunterricht unterscheidet sich von Projektarbeit im regulären Fachunterricht, da dieser den Vorgaben von Curricula und Standards folgt. Dadurch ist der Gestaltungsspielraum geringer. In dem zusätzlichen Projektunterricht ist die fachübergreifende Interessenbezogenheit deshalb in besonderer Weise zu gewährleisten. Der Einbezug außerschulischer Lernorte ist erwünscht. Differenzierung und Individualisierung bei der Schwerpunktsetzung und der Ausgestaltung der Projekte ist eine Besonderheit und Herausforderung. Um diese zu meistern, wird ziel- und prozessorientiert gearbeitet. Dies bedeutet auch für die Lehrkräfte eine neue Ausrichtung ihrer Rolle. Große Bedeutung kommt der Moderation der gemeinsamen Planung, der Gestaltung der Durchführung und der Hilfestellung, ebenso wie der Begleitung der Auswertung und Präsentation zu. Alle Beteiligte sind in einem kooperativen Lernprozess, der Teamwork fordert. Feedbackkultur und Reflexionskompetenz sind in jeder Phase des Projektes wichtig und werden konsequent angeleitet und gefördert. Der besondere Charakter des Projektunterrichts drückt sich schließlich auch darin aus, dass es keine Benotung im üblichen Sinne gibt.

Mehr erfahren…

IKG-Projekte-k MINT G9 (697.9 KiB)

Kommentare sind geschlossen.