Berufliche Orientierung: KAoA

KAoA – Kein Abschluss ohne Anschluss

Prozess der Berufsorientierung 1
http://www.berufsorientierung-nrw.de/start/index.html

Mit Umsetzung der Landesinitiative KAoA – Kein Abschluss ohne Anschluss unterstützen wir unsere Schülerinnen und Schüler beim Übergang von der Schule in den Beruf. Zentral ist dabei für uns die frühzeitige berufliche Orientierung als Unterstützung und Hilfe bei der Berufswahl und beim Eintritt in Ausbildung oder Studium.

Ziel ist es, allen unseren Schülerinnen und Schülern nach ihrer Schulzeit eine Anschlussperspektive für eine Berufsausbildung oder ein Studium zu eröffnen und durch eine effektive Koordinierung unnötige Warteschleifen zu vermeiden. Somit soll allen Schülerinnen und Schülern ein erfolgreicher Übergang ins Arbeitsleben oder an die Universität ermöglicht werden.

Koordinatoren für Berufliche Orientierung:

Nina von Manstein (für die Sekundarstufe I) und Sebastian Koch (für die Sekundarstufe II)

Schulsozialpädagoginnen:

Frau S. Adler, Frau C. Linnenkemper

Jahrgangsstufe 8:

Im ersten Halbjahr nach den Sommerferien nehmen alle Schülerinnen und Schüler an einer 1-tägigen Potenzialanalyse bei einem außerschulischen Bildungsträger teil. Hierbei werden individuelle Stärken und Kompetenzen deutlich. An dem späteren individuellen Auswertungsgespräch können die Schülerinnen und Schüler auch gemeinsam mit ihren Eltern teilnehmen.

Im zweiten Halbjahr finden dann die sogenannten Berufsfelderkundungen (BFE) statt. Die Schülerinnen und Schüler erkunden an drei einzelnen Tagen unterschiedliche Berufsfelder, erhalten so erste Eindrücke in die Arbeitswelt und Anreize dazu, sich frühzeitig mit eigenen beruflichen Interessen auseinanderzusetzen.

Zur Dokumentation aller Prozesse der Beruflichen Orientierung erhalten alle Schülerinnen und Schüler den Berufswahlpass NRW.

Jahrgangsstufe 9:

Wir führen jedes Jahr am Ende des Halbjahres ein zweiwöchiges Betriebspraktikum durch, bei dem alle Schülerinnen und Schüler von einer Lehrkraft individuell betreut werden. Die Einführung, Vor- und Nachbereitung des Betriebspraktikums erfolgt im Politik-Unterricht.

Zur Vorbereitung gehört u.a. ein Besuch des Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für Arbeit und das Bewerbungstraining zusammen mit dem Deutsch-Unterricht.

 

Prozess der BO SII
http://www.berufsorientierung-nrw.de/start/index.html

Jahrgangsstufe EF:

In der Oberstufe werden die Schülerinnen und Schüler bei ihrer Beruflichen Orientierung u.a. mit drei Workshops zur Standortbestimmung und Entscheidungsfindung und durch die regelmäßige Sprechstunde durch Frau Reher von der Agentur für Arbeit weiter unterstützt.

Jahrgangsstufe Q1:

Jedes Jahr Anfang November können unsere Schülerinnen und Schüler am Hochschultag Münster teilnehmen und sich intensiv über verschiedenste Studienangebot -möglichkeiten informieren.

Am Ende des Schuljahres nehmen die Schülerinnen und Schüler an einem zweiwöchigen Berufspraktikum teil.

Jahrgangsstufe Q2:

Abitur und dann? – intensive Einzelberatung für Schülerinnen und Schüler, die noch besonders unsicher sind, wohin ihr Weg sie nach dem Abitur führt. Dazu gibt es auch die Möglichkeit an Studienfeldbezogene Beratungstests (SFBT) teilzunehmen.

Darüber hinaus gibt es Einzelveranstaltungen zu relevanten Themen, Messe-Besuche, Kooperationen mit Firmen und damit die Möglichkeit, sowohl innerhalb als auch außerhalb des Unterrichts Einblicke zu gewinnen, und vor allem die monatliche Berufsberatung durch Frau Reher von der Arbeitsagentur.

Links zur Beruflichen Orientierung

Landesvorhaben „Kein Abschluss ohne Anschluss“ (KAoA)/ Berufsorientierung NRW

Bundesagentur für Arbeit: Schule, Ausbildung und Studium

Berufswahlpass NRW

Ibfh (PeakUS): Potenzialanlyse

Karriere.NRW – Ein Land. Viele Möglichkeiten

Buchungsportal Berufsfelderkundung Klassen 8 in Münster

Links zur Studienwahl

Unter http://studienwahl.de/de/studieren/finder.htm findet man, welches Studienfach wo studiert werden kann.

http://www.hochschulstart.de/ Bewerbung für Studienplätze mit Zulassungsbeschränkung (ZVS)